Mitarbeiter finden – Recruiting Tipps

Der Fachkräftemangel macht zahlreichen Branchen in Deutschland immer mehr zu schaffen. Die Corona Pandemie kommt erschwerend hinzu und verstärkt das Problem zusätzlich. Umso wichtiger ist ein gutes Employer Branding, das sich von Mitbewerbern abhebt und potenzielle neue Mitarbeiter anspricht. Je nach Größe des Unternehmens sind verschiedene Maßnahmen möglich und sinnvoll.

Aber auch die aktive Suche nach Mitarbeitern für bestimmte Stellen kann auf zahlreichen Wegen erfolgen. Die traditionellen gedruckten Stellenanzeigen in Tageszeitungen gehören längst nicht mehr zum einzigen Mittel auf der Suche nach Fachkräften.

Sinnvolle Recruiting Maßnahmen

Im Folgenden zeigen wir einige Möglichkeiten auf, die Unternehmen bei der Mitarbeitersuche nutzen können und die wir als Werbeagentur bereits erfolgreich bei vielen Kunden angewendet haben.

Google Jobs

Viele Jobsuchende starten Ihre Suche nach einem neuen Arbeitgeber auf Google. Hierfür hat Google ein eigenes Tool eingerichtet: Google Jobs. Das Beste an dem Tool des Internetriesen ist, dass es sich auf der eigenen Webseite integrieren lässt und dann stets automatisch alle Stellenangebote übernimmt und Millionen von Menschen zur Verfügung stellt. Gleichzeitig ziehen auch einige Jobportale wie z.B. Indeed Informationen über das Google Jobs Tool. Man kann durch diese Schnittstelle seine Stellenangebote also bequem zentral auf der eigenen Webseite pflegen und gleichzeitig automatisch auf verschiedenen Plattformen veröffentlichen.

Indeed Premium

Indeed ist eine in Deutschland sehr häufig von Jobsuchenden genutzte Plattform. Gleichzeitig ist sie in Hinsicht auf das Preis-/Leistungsverhältnis eine der preiswertesten. Sowohl kostenlose Basis Anzeigen wie auch kostenpflichtige Premium Anzeigen sind möglich. Die Premium Anzeigen sind hier mit individuell einstellbaren Budgets und ohne jegliche feste Laufzeiten möglich und bieten daher optimale Kostenkontrolle.

Google Ads

Stellenangebote auf Google Ads zu bewerben ist eine vergleichsweise preiswerte aber wirksame Option. Meistens sind die Klickkosten aufgrund der je nach Region geringen Konkurrenz günstig. Die Wirkung dafür aber umso besser: Mit Google Ads werden Ihre Stellenanzeigen in der Google Suche ganz oben angezeigt. Auch die Zielgruppe kann gut definiert werden, sodass die Anzeige wirklich nur mögliche Bewerber erreicht. Streuverluste sind bei Stellenanzeigen über Google Jobs sehr gering, die Klickraten dafür sehr hoch.

KUNUNU

Das zu XING gehörende KUNUNU ist als Arbeitgeber-Bewertungsplattform ein wichtiges Werkzeug in Sachen Employer Branding geworden. Immer mehr Fachkräfte recherchieren vor ihrer Bewerbung ausführlich über die jeweiligen Unternehmen und interessieren sich auch ganz besonders für die Bewertungen des potenziellen neuen Arbeitgebers. Denn nichts ist authentischer, als Rückmeldungen der eigenen Mitarbeiter über die Unternehmenskultur, das Arbeitsklima, Teamzusammenhalt und das Gehalt.

XING Employer Branding

Die Bezahlvariante des Unternehmensprofils auf XING bietet viele Recruiting Werkzeuge, die die kostenlose Version nicht beinhaltet. Gleichzeitig profitieren Arbeitgeber von KUNUNU Premium, welches beim XING Employer Branding Profil enthalten ist. Der Nachteil: Das XING Employer Branding Profil ist vergleichsweise hochpreisig. Weiterführende Informationen zu XING und KUNUNU finden Sie in unserem Blogbeitrag hierzu.

Social Media Ads

Anzeigen auf Instagram und Facebook erreichen eine breite Zielgruppe an potenziellen Bewerbern. Besonders – aber nicht nur – in der jüngeren Zielgruppe. Im Gegensatz zu Google Ads erreicht man hier insbesondere die Menschen, die noch gar nicht aktiv auf Jobsuche sind, z.B. weil diese in einem laufenden Arbeitsverhältnis sind. Gleichzeitig ist hierdurch aber auch der Streuverlust etwas höher als bei Google Stellenanzeigen. Social Media Anzeigen bieten aber aufgrund der Vielzahl an möglichen Medien deutlich mehr Gestaltungsspielraum. So sind neben Bildanzeigen z.B. auch Videoanzeigen in Instagram und Facebook Stories möglich.

Printkampagnen

Last but not least sollten auch eher traditionelle Recruiting Maßnahmen im Printbereich nicht außer Acht gelassen werden. Auch die klassische Zeitungsanzeige macht im Recruiting Bereich – je nach Bewerberkreis – oft noch Sinn. Doch der Printbereich bietet noch viel mehr Recruiting Möglichkeiten: Plakatwerbung, Bus- und PKW Beklebungen, Flyer oder bedruckte Kinokarten. Auch hier werden häufig potenzielle Bewerber angesprochen, die vielleicht noch gar nicht aktiv auf Jobsuche sind und erst durch diese Werbemaßnahmen auf ein Jobangebot aufmerksam werden.
 

Recruiting Kampagne starten

Neben den oben genannten, gibt es auch noch viele weitere Maßnahmen, welche die Bewerbersuche in Schwung bringen können und Ihr Recruiting zum Erfolg werden lassen. Gerne beraten wir Sie individuell zu Ihrer Recruiting Kampagne und stellen einen sinnvollen Marketingmix für Ihr Unternehmen zusammen – ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.





Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung. Neben den obligatorischen Session-Cookies verwenden wir Cookies weiterer Anbieter.

Mehr Informationen
Auswahl aktzeptieren

Ablehnen Alle Cookies akzeptieren